Ganzheilpraxis Markus Gräf, Heilpraktiker in Erlangen

Dia­gnos­tik

Dia­gnos­tisch stüt­ze ich mich auf ein­ge­hen­de Ana­mne­se­ge­sprä­che und gründ­li­che Unter­su­chungs­me­tho­den, ins­be­son­de­re auf geziel­te Labor­dia­gnos­tik. Hier­für arbei­te ich mit meh­re­ren füh­ren­den Labors zusam­men, z.B. mit Gan­zim­mun. Die meis­ten Para­me­ter sind über gewohn­te Blut­ent­nah­men oder ein­fa­che Spei­chel­tests mög­lich, z.B. bei Hor­mon­pro­fi­len.

Manch­mal ist es erfor­der­lich, auf die Urin- oder Stuhl­dia­gnos­tik zurück zu grei­fen. Z.B. bei mög­li­chen Fehl­be­sie­de­lun­gen der Darm­flo­ra, wodurch Ver­dau­ungs­pro­ble­me, All­er­gi­en und Unver­träg­lich­kei­ten ent­ste­hen kön­nen.

In sol­chen Fäl­len erhal­ten Sie von mir ein Test­set, wel­ches Sie zuhau­se selbst „befül­len“. In einer vor­fran­kier­ten Ver­sand­ta­sche sen­den Sie ein­fach per Post an das jewei­li­ge Labor.

Falls ein­mal ein begrün­de­ter Ver­dacht auf eine Erkran­kung bestehen soll­te, die ich in der Pra­xis nicht mit Gewiss­heit aus­schlie­ßen kann, wer­de ich Ihnen eine ent­spre­chen­de Fach­arzt­pra­xis oder ein Kli­ni­kum emp­feh­len, wo dies mög­lich ist. Durch mein par­al­le­les Medi­zin­stu­di­um ken­ne ich in Erlan­gen die bes­ten Anlauf­stel­len in jedem Bereich.

Was ich dia­gnos­tisch NICHT nut­ze, sind Pseu­do-Ver­fah­ren, die Pati­en­ten ledig­lich ver­un­si­chern kön­nen, aber kei­ner­lei Aus­sa­ge­kraft besit­zen.

30. Dezember 2017, Markus Gräf