Ganzheilpraxis Markus Gräf, Heilpraktiker in Erlangen

Mul­ti­moda­le und syn­er­ge­ti­sche The­ra­pie­kon­zep­te bei aku­ten und chro­ni­schen Schmerz­er­kran­kun­gen wie Migrä­ne, Rücken­schmer­zen, Ischi­al­gie und Gelenk­schmer­zen

Chro­ni­sche und rezi­di­vie­ren­de Schmerz­lei­den wie Migrä­ne, Rücken­schmer­zen, Ischi­al­gie und Gelenk­schmer­zen gehö­ren zu den ein­schrän­kends­ten Erkran­kun­gen über­haupt. Sie beein­träch­ti­gen die Lebens­qua­li­tät mas­siv, kön­nen Depres­sio­nen aus­lö­sen und zu Schon­hal­tun­gen füh­ren, die das Grund­pro­blem immer wei­ter ver­stär­ken.

Außer­dem ist die Aus­bil­dung des soge­nann­ten Schmerz­ge­dächt­nis­ses – eine Form der Sen­si­bi­li­sie­rung, wel­che dazu bei­trägt, dass der Schmerz bestehen bleibt, selbst wenn sei­ne Ursa­che besei­tigt ist.

Daher ist es uner­läss­lich, den Kreis mög­lichst effek­tiv zu durch­bre­chen, wes­we­gen nach Ope­ra­tio­nen heut­zu­ta­ge auch sehr stark wirk­sa­me Schmerz­mit­tel wie Opi­ate gege­ben wer­den, um dies zu ver­hin­dern.

Lei­der ist es dafür in vie­len Fäl­len, gera­de wenn die­se im All­tags­le­ben schlei­chend begon­nen haben, bereits zu spät. Auch kön­nen chro­ni­sche Ent­zün­dungs­pro­zes­se, wie z.B. durch nicht ganz aus­ge­heil­te Infek­tio­nen oder durch Auto­im­mun­erkran­kun­gen Schmer­zen auf Dau­er auf­recht hal­ten.

Eine Dau­er­me­di­ka­ti­on mit Schmerz­mit­teln ist mit extre­men Neben­wir­kun­gen auf die Magen­schleim­haut, die Nie­ren und/oder die Leber (je nach Arz­nei­mit­tel) ver­bun­den und daher kein akzep­ta­bler Lösungs­an­satz.

Eine Kom­bi­na­ti­on meh­re­rer Ver­fah­ren, die einer­seits die jeweils ver­ant­wort­li­chen Signal­kas­ka­den der Ent­zün­dungs­pro­zes­se unter­bre­chen, Schon­hal­tun­gen auf­lö­sen und über neu­ral­the­ra­peu­ti­sche Ein­wir­kung auf die soge­nann­ten Head-Zonen – Haut­area­le (Der­ma­to­me) des so genann­ten „über­tra­ge­nen Schmer­zes“ – sowie geziel­te manu­el­le Ein­grif­fe kann den Teu­fels­kreis durch­bre­chen.

Bei Migrä­ne müs­sen die aus­lö­sen­den Fak­to­ren (Monats­zy­klus, Stress, Nah­rungs­mit­te­lun­ver­träg­lich­kei­ten, etc.) iden­ti­fi­ziert und gezielt eli­mi­niert wer­den.

30. Dezember 2017, Markus Gräf