Ganzheilpraxis Markus Gräf, Heilpraktiker in Erlangen

Mei­ne Behand­lungs­schwer­punk­te lie­gen ins­be­son­de­re bei fol­gen­den In­di­ka­tio­nen:

Unge­ach­tet der Tat­sa­che, dass ich mich im wei­ten Feld der Schul- und Alter­na­tiv­me­di­zin (ein­schließ­lich der ener­ge­ti­schen Metho­den) lau­fend wei­ter­bil­de, so sind in der Pra­xis die Prä­ven­ti­on und The­ra­pie von stress­be­ding­ten Erkran­kun­gen, sowie die ortho­mo­le­ku­la­re Medi­zin, also die Wis­sen­schaft der Mikro­nähr­stof­fe zu mei­nen Kern­be­rei­chen gewor­den, in denen ich beson­ders viel prak­ti­sche Erfah­run­gen sam­meln konn­te.

Dies liegt zum einen in der Tat­sa­che begrün­det, dass stress­be­ding­te Erkran­kun­gen enorm zuneh­men, und sich offen­bar auch immer mehr Men­schen dar­über bewußt wer­den. Hier sind es sogar häu­fi­ger die (Ehe-)Partner der Betrof­fe­nen, die die Anstoß geben, da der Mensch Meis­ter dar­in ist, unan­ge­neh­me Din­ge aus­zu­blen­den. Dass sich vie­le Fol­ge­er­kran­kun­gen ent­spre­chend bes­sern oder ver­schwin­den, wenn die Ursa­che „Diss­tress“ redu­ziert wird, ver­steht sich von selbst.

In der ortho­mo­le­ku­la­ren Medi­zin hat in den letz­ten Jah­ren einen wah­ren Schub an neu­en Erkennt­nis­sen und For­schungs­er­geb­nis­sen gege­ben. Man wuß­te lan­ge Zeit nicht, wie vie­le (teil­wei­se hun­der­te) Funk­tio­nen im Orga­nis­mus durch die Anwe­sen­heit bestimm­ter Vit­ami­ne oder Spu­ren­ele­men­te über­haupt erst mög­lich wer­den und dass ein anhal­ten­der Man­gel unbe­dingt zu Erkran­kun­gen füh­ren muss. Dadurch, dass vie­le chro­ni­sche Erkran­kun­gen enorm güns­tig durch die ortho­mo­le­ku­la­re Medi­zin beein­flusst wer­den kön­nen, wid­me ich die­ser beson­de­re Auf­merk­sam­keit.

Aktualisiert: markus, 30. Dezember 2017